Samstag, 25. Mai 2013

Heute war wieder Hochzeit, nach dem im Dezember die 1. Ehe geschieden wurde.

Motor (von Siemens ) und das neue (gebrauchtes Polo G40) Getriebe sind drin.
Der Getriebeumbau auf das Polo Getriebe, mechanische Kupplung und Schaltgestänge hat so etwa 15-18 Kg Gewichtsersparnis gebracht.


Kommentare:

  1. .....endlich geht wieder was voran!
    Ich dachte schon das wär eingeschlafen!

    Ob das mit dem Polo-Getriebe gut war
    wird sich zeigen.....Gewichtsersparnis ist
    gut, aber das Getriebe als solches hat einen
    eher schlechten Ruf. (Lagerschäden)
    Der Siemens Motor hat aber nicht das
    brutale Drehmoment eines Reihenschlussmotors,
    also könnte das durchaus funktionieren.
    Die passenden Halterungen Hast Du ja schon
    gefunden.Pass auf wegen des Abstands der
    Wellenflansche am Getriebe! Könnte sein, dass
    da Ausgleich nötig ist nur kleinere Gelenke
    reicht da meines Wissens nicht! Beim Pologetriebe weiss ich es jetzt nicht, aber beim Golf sind die Antriebswellen verschieden lang, Du wirst also hier Wellen vom 1,4er oder 1,6er Golf mit dem kleinen Getriebe brauchen!
    Es fehlt um etwa 1cm, das fällt also nicht gleich auf und lässt sich montieren......


    AntwortenLöschen
  2. An der linken Welle fehlen 35mm ich wollte einen Adapter ähnlich einer spurverbreiterung drehen lassen.

    AntwortenLöschen
  3. Der VW-Baukasten ist da zum Teil recht vollständig.....
    und SEAT hat die Teile manchmal anders gemischt,
    aber ich meine,(ohne Gewähr!) dass Wellen aus einem
    Golf3 mit Polo-Getriebe passen könnten, und das waren
    die älteren 60 und 75Ps-Modelle.Allerdings ist ja auch noch der Unterschied "Plus-Fahrwerk" oder "Normales" und der Passat
    ist ja etwas größer, auch wenn er die gleiche Bodengruppe drin hat.
    Mich überrascht jetzt, dass es nur auf einer Seite fehlt, aber das kann durchaus sein. Den fehlenden cm habe ich beim Umbau
    von 100er auf 90er Flansch beim "normalen" Golfgetriebe festgestellt.
    (ich will einen 11" Motor ans Golf-Getriebe flanschen,
    aber nicht so ganz ernsthaft, eher um zu schauen obs überhaupt geht,
    und da brauche ich jeden mm.... deshalb rechts eine "dünne" Welle)

    AntwortenLöschen
  4. Ich war vorhin mal bei einem grossen Autoverwerter, der auf dem Rückweg von der Arbeit nach Hause liegt und habe mal diverse linke Antriebswellen vom Passat und Golf ausgemessen.
    Beim golf gab es 3 verschiedene Längen eine davon könnte passen, wenn ich bei der dann das Außengeleng vom Passat dranbekomme.

    AntwortenLöschen
  5. Aussengelenke passen angeblich auf alle Wellen, aber die breitere Spur des Passat könnte ein kleines Problem werden je nach Baujahr.....
    Das ältere Modell hatte eine verbreiterte Golf2-Achse.....
    Deiner hat schon das "Plus"-Fahrwerk drin, da sollte also alles vom
    Golf mit dem Plus-Fahrwerk passen, aber das hatten die Golf3 mit dem kleinen Getriebe eben nicht, und da muss man dann die äusseren Gelenke
    entsprechend tauschen, dann solls angeblich passen.....
    Rechne also mit jeder erdenklichen kleinen Gemeinheit ;-)
    auf Wellen mit 90er Innengelenk kann man keine 100er Innen-Gelenke montieren,die sind verschieden dick, aber die kleinen Getriebe hatten immer kleine Innengelenke, das ist schon mal gut!
    ein bis zwei Zentimeter lassen sich dann schon noch ausgleichen.
    Die ersten Polos etc hatten da nicht mal eine Passung am Flansch,
    nur die sechs Schrauben.

    AntwortenLöschen